pixelpost

Lange hat es mich begleitet, seit 2005, aber gestern kam das Ende

Vor kurzem mal wieder „umgezogen“, Serverseitig innerhalb all-inkl.com. Wenn ich schon einen Paketwechsel mache (von meinem uralten christmas xxxl), dann kann ich auch auf die aktuellste Version von PHP und Mysql umsteigen. Kein Problem, dacht ich mir.

Bis ich eben, seit langem mal wieder, in mein Pixelpost reinsah. Errormeldungen ohne Ende, Kilobytweise Text … da setzt spontane Schnappatmung ein! Ob es nun am Umstieg auf aktuelle PHP/Mysql Versionen liegt, oder an einer Vulnerabilität die ausgenutzt wurde, ist mir schlußendlich egal. Pixelpost ist seit Jahren nicht mehr weiterentwickelt worden und irgendwann hat das Folgen.

Ich habe mich also nicht auf lange Spurensuche oder gar Behebung des Problems begeben, sondern die Bilder erstmal in Piwigo importiert (Dubletten werden später mal aussorteiert). Dann nochmal kurz Luft holen, Verzeichnis markieren, DEL Taste drücken.

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply