Kürzlich,
in einer Diskussion
mit einem „Asylkritiker“

immer dieses Bemühen, sich als Opfer darzustellen ….

Anscheinend hat man generell verlernt, mit anderen Meinungen umzugehen, geschweige diese überhaupt zu akzeptieren?

RASSISMUS ist keine Meinung und da gibt es auch nichts zu akzeptieren und jetzt geh meinetwegen heulen