wtf, who cares

tanz der hebephrenen, kein mitleid mit idioten

Schlagwort: Bildbearbeitung

RawTherapee Film Simulation

capture_jiFilm Simulationen sind beliebt, es gibt dafür Plugins und Programme und so ist es nachvollziehbar, daß der Wunsch nach Film Simulationen auch in RawTherapee aufkam. Wenn man die Entwicklung von RawTherapee nicht im Forum verfolgt, kann einem aber leicht entgehen, daß dieser Wunsch der Nutzerbasis inzwischen umgesetzt wurde.
Einen entsprechenden Hinweis kann man der RawTherapee Startseite/Blog und der Downloadseite leider nicht entnehmen, man muß dazu im Forum mitlesen.
Warum das Film Simulationspaket nicht im RawTherapee Downloadarchiv enthalten ist, erklärt sich dabei schnell über die jeweilige Archivgröße, RawTherapee (win) um 15MB, das HaldCLUT Archiv knuffige 375MB. Weiterlesen

Perfectly Clear Desktop – mein Conclusio

IMG_58671.jpgNachdem ich nun ein paar 100 Bilder mit verschiedenen Voreinstellungen entwickelt habe, ein paar Dutzend Bilder auch einzeln durchprobierte, kann ich mir immer noch nicht vorstellen, daß dieses Tool für den engagierten Amateur oder Profi wirklich Sinn machen könnte. Es passt, ganz unabhängig vom Preis, nicht in einen Workflow mit dem Anspruch aus einem Bild das möglichst Beste heraus zu arbeiten.
Bilder im Batch zu bearbeiten kann, bei technisch ähnlichen Bildern, eine deutliche Arbeitserleichterung bedeuten, das Ergebnis liegt dann aber immer nur im Mittelfeld, mit ein paar positiven und ein paar negativen Ausreißern. Weiterlesen

Perfectly Clear Desktop für Windows

Perfectly Clear gehört zu den sogenannten 1-Klick Tools, die mit relativ geringem Eigenaufwand das „optimale“ aus einem Bild zaubern können, so lautet jedenfalls das Versprechen.  Das Programm gibt es auch für Android und Smartphone und als Plugin für Lightroom und Photoshop. Ich bin kein Fan von Plugins, aus Prinzip, es sei den der Host für die Plugins ist ein Open Source Programm, aber das ist ein ganz anderes Thema.

Die Preisphilosophie ist auch ganz interessant, die Plugin Versionen für LR&PS kosten jeweils 145,-€ (im Bundle dann „nur“ 179,-€), die Android, Iphone/Ipad Versionen nur um 3,-€. Bei  Bildbearbeitungsprogrammen die unter 100,-€ kosten, kann ich schonmal spontan, auch ohne zwingende Notwendigkeit, zuschlagen. So kam ich z.B. zu meinem Lightroom (85,-€ incl Wacom Tablett) oder Cyberlink Photodirector (60€, Schuber mit CD & gedrucktem Handbuch).

Weiterlesen

© 2019 wtf, who cares

       zur Galerie     Impressum    

Theme von Anders NorénHoch ↑